stills

das netz trinkt täglich milliarden bilder. hier bei "stills" ist weder hohe lichtkunst noch selbstinszenierung gemeint. diese webseite entstand 2016, weil ich die eindrücke einer längeren reise mit den daheimgebliebenen teilen wollte. damals eher visuelles monatsbuch denn tagebuch. nun, das ist es eigentlich immer noch. die reise ist einfach weiter gefasst, ebenso die zeit.

tipp: bilder anklicken um sie ganz zu sehen.

 
 

bilder einer "halben" reise   (schweiz/italien im sommer 2022)

 
 

amsterdam im frühling 2022, gekleidet in blauem himmel (jaja)

 
 

drei verinnerungen an die zeit   (februar 2022)

 
 

the truth, triptychon   (aare zufällig in olten, oktober 2021)

 
 

bevölkerungsschutz light   (bern, april 2021)

 
 

heimat! oder: vom paradox kognitiver dissonanzen   (bern, april 2021)

 
 

strandhäuser   (follonica, september 2020)

 
 

himmelwasser   (follonica, september 2020)

 
 

berner oberland   (juni 2020)

 
 

entsagungen, drei    (streetart, readymades)

 

entsagungen, zwei    (murals, readymades)

 

entsagungen, eins    (streetart, readymades)

 
 
lebensbäume

 
 

horizonte 313c, 313b, 313a


 
 

ein paar wienerli, märz 2019

 

und dann bin ich laut geworden – stille bilder, zwei (neuenburgersee)

 

leben, träumen und sterben aus plastik

 

schwein sein (nicht haben)

 

bist du hier? bist du da? bist du dort?

 

firenze (kurze touri-visite ende april 2017)

 

und dann bin ich laut geworden – stille bilder (gäbelbach)

 

fool on the hill

 

pas de deux

 

vierfünf (uk 2016)

 

dreivier (uk 2016)

 

zweidrei (uk 2016)

 

einszwei (uk 2016)

 

diashows